Solarenergie für Bildung in Uganda

IMG_6054

2013

Solarenergie ermöglicht im Nordwesten Ugandas Bildung in Form von Menschenrechtsarbeit, Friedenserziehung und Umweltschutz

Mit Unterstützung der VRD Stiftung für Erneuerbare Energien konnte die Reparatur der Solaranlage der Nichtregierungsorganisation Life Concern (LICO) in der Region West Nile im Norden Ugandas durchgeführt werden. Für den Zeitraum von einem Jahr war die Arbeit der Organisation stark eingeschränkt, da die Batterien der Solaranlage nicht mehr speicherten und Inverter und Laderegler nicht mehr funktionierten. Arbeiten an Laptop, Drucker und Präsentationen mit dem Beamer mussten – insbesondere in der Regenzeit – häufig verschoben werden. Seit der Reparatur der Solaranlage arbeitet LICO effektiver und kann flexibler auf diverse Arbeitsanforderungen reagieren.

LICO

  • unterstützt Sekundarschulen bei der Einrichtung von Friedensclubs,
  • führt Trainings zum Bau von Energiesparöfen durch und baut institutionelle Energiesparöfen in Schulen, Gefängnissen und Gesundheitszentren,
  • fördert die Nutzung von Solarlampen anstelle von gesundheits- und umweltschädlichen Paraffinlampen,
  • unterstützt Frauen und Kinder, die von HIV/Aids betroffen sind, in der Wahrnehmung ihrer Landrechte,
  • berät in einer Menschenrechts“klinik“ zu Land-, Partnerschafts- und Familienkonflikten,
  • fördert den Dialog zwischen Anrainergemeinden von Nationalparks und Forstgebieten, der nationalen Park- und Forstbehörde sowie zwischen PolitikerInnen der verschiedenen Parteien,
  • sensibilisiert die BewohnerInnen in ländlichen Gebieten der Region für Ressourcen- und Umweltschutz.