Unser Stiftungsrat:

Vorsitzender des Stiftungsrats

Dr. rer. nat. Volker Reimann-Dubbers
Dipl. Chemiker
Stiftungsratsvorsitzender seit 1997

„Zu meinen Lieblingszitaten gehört „Irren ist menschlich“. Aber in einem Irrtum verharren ist unverzeihlich. Wir müssen verstehen, dass die Erde unseren Nachkommen nur über ein nachhaltiges Wirtschaften mit erneuerbaren Energien und einer effizienten Energienutzung erhalten bleibt.“


Stiftungsratsmitglied

Irm Scheer-Pontenagel
Stiftungsratsmitglied seit 1997

irm_pontenagel_45-cm-b„Es gibt wenige Menschen wie Dr. Volker Reimann-Dubbers, die sich mit voller Konzentration, breitem Wissen und ganzem Herzen für die Wende zu erneuerbaren Energien einsetzen. Er ist ein Vorbild für viele. So wurde auch aus unserem ersten Treffen eine jahrelange Zusammenarbeit.“


Stiftungsratsmitglied

Eva Wolfmüller
Stiftungsratsmitglied seit 2003

„Als ich gebeten wurde, dem Stiftungsrat beizutreten, hat mich das sehr gefreut. Mir ist gezeigt worden, was es heißt Verantwortung zu übernehmen und zukunftsweisend tätig zu sein, und vor allem auch in Zeiten, die für einen selbst turbulent sein mögen, an andere zu denken. Diese Fähigkeit in der Stiftung nutzen zu können und meinen eigenen Beitrag zu solchem Handeln zu leisten, ist ein gutes Gefühl.“


Stiftungsratsmitglied

Rainer Grohe
Stiftungsratsmitglied seit 2001

rainer-grohe_cut-55-cm-b„Was mich als ‚in der Wolle gefärbten Vertreter klassischer Industrien‘ davon überzeugt hat, die Arbeit der Stiftung als Stiftungsrat zu unterstützen, war ganz klar die Persönlichkeit Dr. Volker Reimann-Dubbers – er glaubt daran, dass man etwas tun muss, an die kleinen Schritte, die zum Ziel führen, und dass ihr Beitrag wichtig ist. Bei solch einer tiefen Überzeugung kann man nur eines tun: Respekt zeigen und mitmachen.“


Stiftungsratsmitglied

Thomas Lindenmeyer
Stiftungsratsmitglied 2010 bis 2016

„Mit Selbstvertrauen die Zukunft zu gestalten gelingt jungen Menschen immer dann, wenn wir ihre Potentiale möglichst früh erkennen, sie nachhaltig fördern und begleiten. Diesen Ansatz verfolgt die VRD Stiftung mit ihren Projekten. Aufgrund meiner beruflichen Erfahrungen bin ich der festen Überzeugung, dass dieses ein erfolgversprechender Ansatz ist.“